Disziplin sichert unseren Trainingsplatz

Liebe Mitglieder, ob jung oder alt,

wir sind alle Sportsleute und wissen um unser Gut, dem wöchentlichen Training nachgehen zu können. Keiner hat Bock drauf, zu Hause sitzen zu müssen.

Euer Vorstand hat ein aufwendiges Hygieneprogramm erarbeitet, wir sorgen uns um unsere gemeinsame Gesundheit und erwarten von euch das Mindeste : die Umsetzung.

Sportsleute wissen, was Respekt bedeutet und den haben wir uns gegenseitig zu zollen.

Aus gegebenen Anlässen muss nochmal darauf hingewiesen werden, in Sportkleidung zu erscheinen, die Schuhe im Gang zu wechseln, im Gang Maske zu tragen, n i c h t den Umkleideraum zu nutzen, Ein-und Ausgang der Halle s t r i k t zu trennen, Gespräche und Pausen im Freien abzuhalten, die Tische zu desinfizieren, auf Rituale zu verzichten, und dies ist nur als Auszug vom Ganzen zu sehen.

Es geht auch nicht, dass erwartet wird, dass nur Leute vom Vorstand sich um die Einhaltung der Hygieneregeln kümmern, das geht A L L E etwas an. Ihr gefährdet euer geliebtes Training.

Auch die Anwesenheit ist genauestens zu erstellen. Mit Beginn der Punktspiele sind die

M A N N S C H A F T S L E I T E R verantwortlich, dass sich auch unsere Gäste eintragen.

Und wer die Halle aufschließt, hat dafür Sorge zu tragen, dass die Anwesenheit eingetragen werden kann und die Desinfektionsmittel platziert sind.

(Wenn die Disziplin der anderen, zu Warten, nicht ausreicht, geht man als „Aufschließer“ 5 Minuten alleine in die Halle!)

Zur Erinnerung: es geht gemeinsam für unser Tischtennis gegen Corona – Querdenken kann jeder wieder draußen!

Euer Vorstand 01.09.2020